Wir verwenden auf unseren Seiten Cookies. Lesen Sie hier in unserer Datenschutzerklärung alles über die Verwendung von Cookies.
close

Osterzeit ist Backzeit: Zeit also für Hefelämmer und Kränze!

Osterzeit ist Backzeit: Zeit also für Hefelämmer und Kränze!

Ostern, die Zeit in der mit Puderzucker bestäubte Häschen, in Schokolade getunkte Lämmer, niedliche Küken und farbenfrohe Eier zu Haufe die Wege auf unsere Teller finden. Und auch Kekse, Muffins und Kuchen werden mit Marzipanmöhrchen dekoriert, mit bunten Blüten verschönert, durch den ein oder anderen Schuss Eierlikör ordentlich aufgepeppt oder in eine ovale Eiform gebracht. Die Auswahl ist schier unendlich, aber schließlich muss das Ende der Fastenzeit gebührend gefeiert werden! Optisch schmücken sie zudem jeden Tisch zum Osterbrunch im Nu und hauchen zeitgleich unserem Zuhause bereits etwas Frühling ein. Einen Hauch von Frühling und den Duft der ersten blühenden Krokusse im Garten, die sich zaghaft durch die Erde drücken und den Gedanken an taunasses Gras, das in den ersten Sonnenstrahlen bereits vorsichtig vor sich hin glitzert. Ohne das traditionelle Ostergebäck geht es daher einfach nicht. Aber warum sollte man auch darauf verzichten? Schließlich ist lediglich die Backform ein Must-Have, alles andere bleibt uns selber überlassen. Von Rühr- und Hefeteig, über einen nussigen Teig ist bis hin zur Karottenvariante alles möglich und auch nach dem Backen kann je nach Vorliebe mit feinstem Puderzucker, verschiedensten Schokoladen, farbenfrohen Sahne- oder Cremefüllungen, knackigen Nüssen oder auch Kokosflocken dekoriert werden. Jetzt muss sich nur noch für die Lieblingsvariante entschieden werden und schon kann sich ins Backoutfit geschmissen werden, um die Liebsten mit köstlichstem Gebäck am Ostermorgen zu überraschen!

Rezept für 3-4 Lämmer:

• 8 Eier

• 300g Butter

• 300g Zucker

• 2 EL Sweet Tonka Kiss

• 2 TL gemahlene Vanille

• 6 EL Rum

• 450g Mehl

• 120g Speisestärke

• 4 TL Backpulver

• Je nach Vorliebe Puderzucker, Schokolade etc. zum Verzieren oder auch Extra-Füllungen wie Schokodrops, Trockenfrüchte etc. für den Teig

• Lammform


So einfach geht's:

Eier trennen. Eigelbe zusammen mit Butter, Zucker, Vanille und Rum schaumig schlagen. Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen. Nun die Eiweiße steig schlagen. Mehlmischung zur Eigelbmischung geben und das Eiweiß vorsichtig unterheben. Wenn gewünscht nun noch die Extrafüllung dazugeben. Die Formen sehr gut einfetten. Auch in den Ecken darauf achten, damit sich die Ohren später gut lösen. Den Teig in die Formen füllen, etwas Platz oben lassen und bei 170 Grad für etwa 40 Minuten backen. Für 10-15 Minuten erkalten lassen und dann erst aus der Form lösen. Sobald das Gebäck erkaltet ist mit Schokolade überziehen oder mit Puderzucker, Kokosraspeln etc. dekorieren.

Rezept für 1 Hefekranz:

• 950g Mehl

• 1 Würfel Hefe (42g)

• 180g Zucker

• 400ml lauwarme Milch

• 125g geschmolzene Butter

• 4 Eier

• 1 gehäufter TL Kardamom gemahlen

• 1 gehäufter TL Chai Latte Gewürz

• 1 Prise Salz

• 1 Ei zum Bestreichen

• Puderzucker zur Deko oder andere Wunschdeko wie geschmolzene Schokolade, Kokosflocken usw.


So einfach geht's:

Zuerst das Mehl in eine große Schüssel geben und mittig eine Mulde lassen. Den Hefewürfel in etwas von der lauwarmen Milch und einem kleinen Teil des Zuckers auflösen. 5 Minuten stehen lassen und anschließend in die Mulde geben. Mit etwas Mehl vom Rand komplett bedecken und so 10 Minuten stehen lassen. 4 Eier schaumig schlagen und zusammen mit der restlichen Milch und dem Zucker, der Butter, Kardamom und Salz dazugeben und zu einem Hefeteig verkneten bis der Teig nicht mehr klebt. Je nachdem ist etwas mehr Mehl oder Milch erforderlich. Nach ca. knappen 10 Minuten Teigkneten auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zurück in die Schüssel geben, abdecken und an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen. Danach noch einmal durchkneten und dritteln. Jedes Drittel zu einem Strang von ca. 70cm rollen und zu einem Zopf flechten und in Kranzform auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Feucht abdecken und nun für weitere 30-45 Min. gehen lassen, so dass sich das Volumen deutlich vergrößert hat. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Das letzte Ei mit 1 EL Milch verquirlen und Zopf damit bestreichen. Nun für etwa 30-35 Minuten backen bzw. je nach Ofen einfach so lange bis er goldbraun gebacken ist. Verzieren nach Lust und Laune

Unser Shopping-Tipp:

Kardamom BioChai Latte YKSweet Tonka Kiss YK

Schlagwörter: Rezept Ostern Backen Hefegebäck

Kommentar hinterlassen

* Name:
* E-mail: (wird nicht veröffentlicht)
   Website: (URL inklusive http://)
* Kommentar: