Telefon:

+49 (2630) 9632 - 0

E-Mail

info@hartkorn-gewuerze.de

Rezepte für Mutti
mit der Extra-Portion Liebe

Ein Hoch auf alle Mütter! Passend zum Muttertag wollen wir gemeinsam mit dir all die Frauen feiern, die uns zur Welt gebracht haben, die dafür sorgen, dass wir mit den richtigen Werten durchs Leben stapfen und die uns – auch wenn wir längst erwachsen sind – immer mit gutem Rat zur Seite stehen. Und natürlich könnte man sagen Muttertag ist jeden Tag, aber das sollte dich doch nicht davon abhalten, deiner Mama mit tollen Leckereien, köstlichem Kuchen und erfrischenden Drinks eine Freude zu machen  – eben auch am Muttertag. Für das passende Muttertagsgeschenk sorgst du, die perfekten Rezepte und leckeren Gewürze liefern wir.

Alle Jahre wieder:
Wann genau feiert man den Muttertag in Deutschland?

Klare Frage, klare Antwort: Nicht nur in Deutschland hat sich der Muttertag als Tag zu Ehren der Mütter und der Mutterschaft etabliert. Auch in den Vereinigten Staaten wird allen Mamas, Muttis und Mamis die verdiente Ehre erwiesen. Gefeiert wird der Muttertag immer am zweiten Sonntag im Mai – in diesem Jahr fällt er deshalb auf den neunten Tag des Wonnemonats. Ohne lange Umschweife geht‘s jetzt aber direkt los mit dem ersten köstlichen Kuchenrezept – passend zum Start der Erdbeer-Saison.

Erdbeer-Rhabarber-Kuchen

Was du brauchst:

Frischer Erdbeer-Rhabarber Kuchen mit Sweet Tonka Kiss
Für den Teig
  • 1000 g Erdbeeren
  • 300 g Rhabarber (etwa 3 Stangen)
  • 200 g Zucker
  • 175 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 280 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 125 g griechischer Joghurt
Für den Guss

Wie es geht:

Bevor du mit rühren, kneten und backen so richtig loslegen kannst, heizt du erst mal den Backofen auf (150 Grad Umluft oder 170 Grad Ober-/Unterhitze) vor und kleidest eine Springform (26 cm Ø) mit Backpapier aus. Sind die Vorbereitungen abgeschlossen, schnappst du dir die Erdbeeren. Die wollen gewaschen, geputzt und schließlich geviertelt werden. Und auch der Rhabarber hat erst einmal ein Bad verdient. Ist auch er geschrubbt, schneidest du ihn in 1 cm breite Stücke und vermengst ihn mit den Beeren und 20 g Zucker. Die Mischung kannst du dann erst einmal zur Seite stellen.

Jetzt kannst du dich aber endlich dem Teig widmen. Dazu rührst du Butter, Vanillezucker und 180 g Zucker cremig und gibst die Eier nacheinander hinzu. Nachdem du auch Mehl und Backpulver abwechselnd mit dem Joghurt zu der Mischung gegeben hast, musst du den Teig noch gut verrühren und dann heißt es für ihn ab in die vorbereitete Form.

Die Hälfte der Erdbeer-Rhabarber-Mischung verteilst du nun auf dem Teig und drückst sie etwa 1 cm in ihn hinein. Jetzt darf auch die zweite Hälfte dazukommen. Verteile also auch den Rest an Obst und Gemüse – ja beim Rhabarber handelt es sich wirklich um ein Gemüse – in der Form. Und schon ist es fast geschafft. Der Kuchen wandert nämlich jetzt erst einmal für 30 Minuten in den Ofen.

Die Backzeit kannst du dir zunutze machen. Schnapp dir die Butter, den Young Kitchen Sweet Tonka Kiss Gewürzzucker und die Milch und lasse alles zusammen aufkochen. Hat der Kuchen 30 Minuten im Ofen zugebracht, verteilst du die Masse punktuell auf ihm und bestreust den Kuchen mit Mandeln. Danach muss er für weitere 20-30 Minuten gebacken werden. Um sicherzugehen, wann der Erdbeer-Rhabarber-Kuchen fertig ist, machst du die Stäbchenprobe.

Ist dein Backwerk bereit, serviert zu werden, verpasst du ihm mit dem Puderzucker noch das allerletzte Finish. Wir versprechen dir, dieser Kuchen lässt nicht nur Mütter-Herzen höherschlagen.

Feiern oder nicht, das ist hier die Frage:
Wie wichtig ist Muttertag?

Millionen Mütter werden an Muttertag mit Blumen, Frühstück am Bett oder auch gerne mal mit selbst gemalten Bildern oder kreativen Basteleien beschenkt. Aber wie viel Bedeutung eine Familie dem Muttertag bemisst, das entscheidet sie am Ende des Tages natürlich ganz für sich allein. Wie sieht es denn bei dir aus? Und bevor es gleich mit dem nächsten leckeren Kuchenrezept weitergeht, hier noch ein kleiner, aber feiner Tipp für einen tollen Drink, mit dem du auf und mit deiner Mama anstoßen kannst.

Infused Gin

Was du brauchst:

Aromatisierter Gin mit Eistee Getränkepulver

Wie es geht:

Einfacher kann guter Geschmack kaum sein: Für den infused Gin mischst du 2 cl Gin mit dem Young Kitchen Eistee und lässt das ganze 1 Stunde lang ziehen. Zum Servieren des Drinks schnappst du dir ein Longdrink-Glas und gibst einen Eiswürfel hinein. Dann gießt du den aromatisierten Gin durch ein Sieb in das Glas. Jetzt noch schnell einen zweiten Drink bereitstellen und anstoßen. Bei den Young Kitchen Eistees hast du übrigens die Wahl zwischen den Geschmäckern Himbeer-Minze und Zitrone-Ingwer. Beide sind super erfrischend und einfach lecker!

Auf der Suche nach dem Ursprung:
Was wird an Muttertag gefeiert?

Ok, eigentlich müsste die Frage viel eher heißen: Wer hat‘s erfunden und wieso genau feiern wir eigentlich Muttertag? Seinen Ursprung hat dieser Feiertag, der in Deutschland allerdings kein offizieller Feiertag ist, bereits 1907. Damals wollte eine Christin mit dem Namen Anna Marie Jarvis an ihre verstorbene Mutter erinnern, die sich im US-Bürgerkrieg wohltätig engagiert hatte. Also organisierte sie in ihrer Heimat West Virginia eine Gedenkveranstaltung, die sich schon ein Jahr später zu einer Feier für alle Mütter entwickelte und bald landesweiten Anklang fand. Das ging sogar so weit, dass der US-Kongress den Muttertag als Feiertag übernahm.

In Deutschland war es tatsächlich der Blumenhandel, der so großen Gefallen an der Idee des Muttertags gefunden hatte, dass er begann, dafür zu werben – wie auch später für den Valentinstag.

Orangen-Tarte

Aromatische Orangentarte mit Keks Gewürz

Was du brauchst:

Wie es geht:

Ganz ohne Umschweife schnappst du dir Mehl, Ei, Zucker und Butter und verarbeitest die Zutaten zu einem glatten Teig. Diesen packst du anschließend für 30 Minuten in den Kühlschrank – da kann er erst mal eine Runde ruhen. Ist die halbe Stunde abgelaufen, nimmst du den Teig wieder heraus und packst ihn zum Ausrollen zwischen zwei Backpapier-Zuschnitte. Rolle den Teig möglichst rund aus. Danach legst du ihn in eine Tarte-Form, formst den Rand und stichst den Teig leicht mit einer Gabel ein.

Den Ofen heizt du auf 180 Grad Umluft vor. Den Boden der Tarte backst du jetzt für 15 Minuten. Währenddessen kannst du die Zeit nutzen, um die Orangen zu schälen und zu filetieren. Nach der viertel Stunde nimmst du die Tarte aus dem Ofen und verteilst die Orangenfilets darauf.

Anschließend geht es der Vanilleschote an den Kragen. Du kratzt das Mark heraus und verrührst es gut mit Milch, Speisestärke, Ei, Zucker und dem Young Kitchen Keks Gewürzzucker. Und schon befindest du dich auf der Zielgeraden. Denn jetzt musst du nur noch die Flüssigkeit über die Orangen gießen und die Tarte erneut für 30-40 Minuten in den Backofen schieben.

Ist der Kuchen fertig gebacken, lässt du ihn auskühlen, dann steht dem Genuss nichts mehr im Wege.

Eine Frage der Etikette:
Wem schenkt man was zum Muttertag?

Die Antwort liegt ja irgendwie auf der Hand oder? Deiner Mutter natürlich … aber ganz so einfach ist es eben doch nicht immer. Hast du zum Beispiel ein besonders gutes Verhältnis zu deiner Schwiegermutter, freut auch sie sich ganz bestimmt über eine kleine Geste oder einen leckeren Kuchen zum Muttertag. Und wenn du es richtig krachen lassen willst, kannst du natürlich auch deiner Oma zum Tag der Mütter gratulieren – immerhin ist sie ja die Mutter deiner Mutter. Und eine Sache ist ganz sicher, über ein paar köstliche Cookies freuen sich ganz sicher alle.

Schoko-Himbeer-Cookies

Zutaten für 24 Stück

Schokolade-Himbeer Kekse mit aromatischem Chai Latte Gewürz

Was du brauchst:

  • 200 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 2 TL Young Kitchen Chai Latte
  • 170 g brauner Zucker
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 100 g gefrorene Himbeeren
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Himbeerpulver zum Bestreuen

Wie es geht:

Als Erstes nimmst du die Butter und den Young Kitchen Chai Latte Gewürzzucker und erwärmst beides zusammen in einem Topf, bis sich die Butter leicht bräunt. Danach heißt es für sie erst einmal runter von der heißen Platte und vollständig abkühlen lassen.

Hat die Butter an Temperatur verloren, schlägst du sie zusammen mit dem Zucker cremig auf. Und schwups gibst du auch noch das Ei hinzu.

Jetzt hat die Zartbitterschokolade ihren Auftritt: Nimm dir 100 g von der leckeren Schoki und hacke sie fein, damit du sie anschließend zu der Ei-Masse geben kannst. Mehl, Backpulver und Salz siebst du darüber, damit es keine lästigen Klumpen gibt. Und schon kannst du alles verrühren.

Hast du eine Idee, welche Zutat noch fehlt? Genau, es sind die Himbeeren. Also ran an die Beeren! Alles was du tun musst, ist sie unter den Teig zu rühren.

Damit du gleichmäßige Cookies backen kannst, nimmst du einen Eis-Portionierer zur Hilfe und formst 24 Kugeln aus dem Teig. Diese wandern dann für 30 Minuten in den Kühlschrank. In dieser Zeit heizt du den Backofen auf 180 Grad Umluft vor.

Nun ist es Zeit für die vorbereiteten Teigbällchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech Platz zu nehmen. Kleiner Tipp: achte auf ausreichend Abstand zwischen ihnen. Dann geht‘s für die Cookies für 10 Minuten in den Ofen.

Wenn die Cookies fertig sind, dürfen sie ruhig noch ein bisschen weich sein, kühlen sie ab, werden sie schon noch fester.

Jetzt gibt es nur noch eines zu sagen: Wir wünschen dir und deiner Mutter einen tollen Tag zusammen, lasst es euch schmecken!

Empfohlene Beiträge