Telefon:

+49 (2630) 9632 - 0

E-Mail

info@hartkorn-gewuerze.de

Bist du noch auf der Suche nach einem gruseligen Abendessen?

Halloween – nur noch wenige Tage bis zur gruseligen Nacht des Jahres

Auch heute noch wird die Nacht des 31. Oktobers gefeiert. Wie wär’s also mit einem gruseligen Abendessen? Denn egal ob für eine große Party oder nur ein besonderes Abendessen mit Familie oder Freunden, kaum ein anderes Motto eignet sich besser, der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Neben der schaurigen-schönen Dekoration gibt es unzählige Varianten ein bisschen Gruselfaktor auf den Tisch zu bringen. Getränke erhalten mit etwas Grenadine-Sirup eine erschreckend realistisch, blutrote Färbung, Muffins kommen mit Schokostreuseln im Spinnengewand daher, Kuchen werden verziert mit Würmern aus Weingummi, es gibt abgehackte Füße aus Hack und selbst die geliebten Spaghetti mit Tomatensoße werden mit grausig krummen Hexenfinger aus Würstchen und ganzen Mandeln zum Gruselgericht – der Fantasie sind bei der Auswahl der Rezepte wirklich keine Grenzen gesetzt.Was an Halloween jedoch keinesfalls fehlen sollte? Richtig, der Kürbis! Daher gibt es bei uns heute einen sich erbrechenden Kürbis. Nein, keine Sorge! Das Ganze sieht gruselig aus, schmeckt aber wahnsinnig gut, ist vegan und lässt sich auch, falls doch noch jede Menge Termine vorher anstehen, super leicht zu- und vorbereiten!

Das Chili sin carne

Die Deko

Für das Chili Zwiebeln und Knoblauch in kleine Würfel schneiden. Möhren und Sellerie in größere Stücke schneiden, Petersilie fein hacken. Anschließend den Tofu mit einer Kuchengabel zerdrücken, so dass kleine „Körnchen“ entstehen, die dem Hackfleisch ähneln. Nun Tofu in Olivenöl für ca. 5 Minuten anbraten, dann Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben. Nach weiteren 3 Minuten Möhren und Sellerie ebenfalls in den Topf geben und mit dem Tomatenmark für 5 Minuten anbraten. Nun mit 200ml Wasser und 1 TL Young Kitchen Suppenkasper ablöschen und die stückigen Tomaten sowie die 2 TL Tofu Gewürz dazugeben. Wer es gerne etwas schärfer mag, kann nun auch nun Chilipulver dazugeben! Chili für ca. 10 Minuten köcheln lassen und zum Schluss noch Mais, Kidneybohnen und die frische Petersilie für weitere 10 Minuten dazugeben.

Für die Deko die Avocados mit dem Saft der Zitrone und dem Young Kitchen Hot Chili Mix zu Guacamole verarbeiten (funktioniert am besten mit einer Kuchengabel). Kürbis nach Lust und Laune ausschnitzen und auf eine Platte stellen. Guacamole und Nachhos dazu und ein wenig des Chilis. Restliches Chili mit einem Klecks Guacamole on top in Tellern servieren. Happy Halloween!

Warum Kürbis zu Halloween?

Weil die Menschen in dem Glauben waren, dass an Halloween die Geister der Toten, die Erde besuchten. Aus Angst vor den Geistern stellten sie gruselige Kürbis-Fratzen mit Kerzen vor ihre Häuser, damit die Geister ihnen nicht zu nahe kommen konnten.

Wo liegt der Ursprung von Halloween?

Halloween geht auf eines der vier grossen keltischen Feste zurück: Samhain. Samhain bedeutet soviel wie das „Ende des Sommers“ und wurde beginnend am Vorabend des 01. Novembers gefeiert. Halloween oder auch All Hallows Eve hat seinen Ursprung in Irland. Es war das keltische Neujahrsfest, stellte den Beginn des Winters und auch eine Art Erntefest dar. Die Kelten glaubten, dass an jenem Abend die Tore zur Unterwelt offenstehen. 

Welcher Kürbis eignet sich zum Schnitzen?

Zum Schnitzen verwendest du am besten einen Hokkaido-, Butternut-, Muskat- oder Halloween-Kürbis. Es reicht, wenn du eine Woche vor Halloween mit dem Schnitzen beginnst, da der geschnitzte Kürbis nur begrenzt haltbar ist.

Unser Shopping-Tipp:

young-kitchen-tofu-gewurz
young-kitchen-suppenkasper-gewurz
young-kitchen-hot-chili-mix-gewuz

Empfohlene Beiträge

Lass einen Kommentar da