Rezeptbild Hähnchenkeule
Rezept des Monats

Rezept des Monats November

Gänsekeule mit Hartkorn BIO Koriander

Gänsekeule ist ein echter Gaumenschmaus für die kalte Jahreszeit!

Im November wollen wir euch mit einer Gänsekeule und einer herrlich aromatischen Koriander-Ingwer-Soße für die kalte Jahreszeit in Stimmung bringen.

Das wird benötigt:

Und so wird´s gemacht:

Backofen auf 180 ° vorheizen. Zwiebeln, Äpfel, Orange und Ingwer schälen und würfeln. Gänsekeule waschen, trocken tupfen und mit Salz, Pfeffer und Koriander einreiben. Die Keulen im Bräter von allen Seiten scharf anbraten. Äpfel, Orange, Zwiebeln und Ingwer hinzugeben und kurz mit anbraten. Fond, Wein und Wasser angießen und ca. 40 Min. im Backofen zugedeckt garen. Je nach Größe der Keulen kann sich die Garzeit etwas verlängern. Die Keulen herausnehmen und warm stellen. Die Soße pürieren, passieren, den Honig zufügen und mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken. Die Keulen mit der Soße servieren.

Rezeptbild Hähnchenkeule

Wie erkenne ich gute Qualität bei der Gans?

Eine Gans sollte nicht nicht zu jung, aber auch nicht älter als 9 Monate sein. Ein Hinweis auf das Alter können die Sehnen an den Gänsekeulen sein. Die Haut sollte nicht zu dunkel sein und rosa schimmern. Ein erster Indikator ist sicherlich der Duft. Wenn die Gans intensiv, aber nicht streng riecht ist das ein Merkmal für eine gute Qualität.

Wo kaufe ich die Gans bevorzugt?

Wie bei jedem Stück Fleisch sollte man – wenn man die Möglichkeit hat, das Gänsefleisch beim Bauern, an der Fleischtheke oder beim Schlachter des Vertrauens kaufen. Der Preis ist zwar ein wenig höher, dafür könnt ihr das Fleisch aber auch mit gutem Gewissen verzehren.

Wir wünschen einen guten Appetit!

Unser Shopping-Tipp:

grindn-spice-meersalz-muehle
grindn-spice-pfeffer-weiss-muehle
bio-ingwer-gemahlen-bio-gewurze
bio-koriander-gemahlen-bio-gewurze

Schreibe einen Kommentar