Telefon:

+49 (2630) 9632 - 0

E-Mail

info@hartkorn-gewuerze.de

Was ist schnell zubereitet, gesund und optisch stets ein Highlight? Genau, Bowls!

Was sind Bowls?

Ob süß oder herzhaft, warm oder kalt – verschiedenste Zutaten teilen sich ihr Plätzchen in einer bunten Schale. Der Experimentierfreude sind dabei keine Grenzen gesetzt, rein kommt alles, was schmeckt oder sich noch im Kühlschrank auftreiben lässt.

Unsere Schüssel nimmt euch heute mit auf eine Reise nach Marokko und kommt ganz ohne Fisch und Fleisch aus. Tauscht man den Feta gegen angebratenen Räuchertofu wird die Variante sogar vegan. Auf lockerer Hirse kreist ein Allerlei aus duftendem orientalischem Gemüse. Mit von der Partie sind diesmal Kichererbsen, Champignons, Mangold und Feta als Topping.

Super voll und super lecker – diese Bowl strotzt nur so vor Vitaminen und Nährstoffen und wird euch geschmacklich in den Orient beamen.

Orientalische Bowl mit Ras el Hanout

  •  200 g Kichererbsen (aus dem Glas)
  •  4-5 Champignons
  •  200 g Hirse
  •  180 g Feta
  •  500 g Mangold
  •  etwas Olivenöl
  •  1 TL Salz
  •  frische Petersilie
  •  2 TL Ras el Hanout

Die Champignons in grobe Stücke schneiden. Den Mangold ebenfalls grob schneiden, jedoch nur die Hälfte der Stiele mit verwenden. Den Feta in kleine Würfel schneiden.

Etwas Olivenöl zusammen mit 1 TL Salz und 2 TL Ras el hanout Gewürz in einer Pfanne kurz erhitzen. Die Mangoldstiele 5 Min. in den Gewürzen andünsten. Anschließend die Champignons dazugeben und bei niedriger Temperatur weiter dünsten. Die Kichererbsen abspülen und gemeinsam mit dem restlichen Mangold in die Pfanne geben und weitere 15 Min. dünsten. Die Hirse gem. Verpackungshinweis kochen. Anschließend alles zusammen in einer Schüssel anrichten und den Feta darüber geben.

Was ist Ras el Hanout?

Eine tolle Kombination aus süß und scharf. Das süßliche Aroma geben der Gewürzmischung Muskat, Zimt und Nelken. Für die pikante Schärfe sorgen Chili und Ingwer. Den Mix runden Kreuzkümmel, Koriander und Bockshornklee mit einer exotischen Note ab. Da Ras el Hanout recht geschmacksintensiv ist, sollte es sparsam dosiert und das Essen regelmäßig abgeschmeckt werden. Um das wertvolle Aroma zu bewahren, wird die Gewürzmischung erst gegen Ende der Garzeit zum Essen hinzugegeben. Damit sich das Gewürz besser untermischen lässt, kann es vorab mit etwas Wasser angerührt werden.

Was bedeutet Ras el Hanout?

Wörtlich übersetzt bedeutet Ras el Hanout „Chef des Ladens“. In der Zubereitung ist die marokkanische Gewürzmischung so kompliziert, dass es dem Chef des Gewürzladens oder der Familie in Nordafrika vorbehalten ist, diese Mischung zuzubereiten.

Unser Shopping-Tipp:

young-kitchen-ras-el-hanout-gewurz

Empfohlene Beiträge

Lass einen Kommentar da