Wir benutzen Cookies und Plugins von Drittanbietern zur bestmöglichen Nutzung unserer Seite. Bitte akzeptiere unsere Datenschutzerklärung wenn du damit einverstanden bist.

Keine faulen Eier bei Hartkorn! Kala Namak Salz als Alternative für Ei

Keine faulen Eier bei Hartkorn! Kala Namak Salz als Alternative für Ei

Der aktuelle Skandal um giftige Eier (Fipronil-Krise) zieht immer weitere Kreise durch ganz Europa. Zwar wurden bereits größere Bestände aus dem Handel zurückgerufen und ein Grenzwert für das Insektizid eingeführt. Trotzdem sind wir alle verunsichert und viele machen vielleicht auch einen großen Bogen um das Eierregal. Beim Frühstück herrscht dann Ratlosigkeit. Wie verschafft man sich nun Abhilfe, wenn das heiß geliebte Rührei fehlt? Und da kommt unser Kala Namak ins Spiel, der Retter in der Eierkrise. Das Salz mit dem ungewöhnlichen eiähnlichen Geschmack. 

Kala Namak, unser Held in dieser Krise wird wegen seiner dunkelvioletten Färbung auch als Schwarzsalz bezeichnet. Es ist ein Steinsalz das in Vulkan- und Lavaminen abgebaut wird. Typisch ist der markante Geschmack, welcher durch schwefelhaltige Verbindungen entsteht und an hartgekochte Eier erinnert. Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Salz in der indischen/ayurvedischen Küche und seit längerer Zeit auch in der veganen Küche, um den Gerichten den Geschmack von Eiern zu verleihen. 

Alles was man braucht ist ein Stück Tofu (das als Eierersatz dient), etwas Öl und unser Kala Namak!

Basis Rezeptvorschlag:

• 150 g Tofu

• 1 EL Öl

• etwas Kala Namak

• etwas Kurkuma für die gelbe Farbe

Das Tofu einfach in kleine Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erwärmen, die Tofu Würfel darin anbraten und mit Kala Namak würzen. Etwas Kurkuma für die gelbe Farbe unterrühren und fertig ist das vegane Rührei.
Das Basisrezept lässt sich vielfältig je nach Gusto ergänzen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Kala Namak Salz online kaufen:

Kala Namak Salz Eigeschmack online kaufen

1Kommentare

    • Avatar
      Marion
      Feb 2, 2020

      Vielen Dank für Ihren Einsatz für uns Veganer und das Kala Namak-Salz in Ihrem Sortiment! Ich benutze dieses Salz schon lange, kann aber leider noch nicht sagen, dass ich Erfahrung im Umgang damit habe. Es erscheint mir etwas sehr eigenwillig. Manchmal kommt der typische Eiergeschmack gut zum Vorschein, manchmal nicht. Ich wäre sehr dankbar, wenn es hier noch weitere Infos zur Verwendung gäbe - zum Beispiel, ob es mitgekocht werden soll/darf oder nicht, ob es zu Beginn oder am Ende des Kochvorgangs zugegeben werden soll etc. Auch interessieren mich Informationen zur Haltbarkeit. Ich weiß, dass Salz kein MHD braucht, aber ich habe das Gefühl, Kala Namak verliert mit der Zeit der Lagerung an Geschmack, oder täusche ich mich da? Herzlichen Dank im Voraus für eine Antwort und liebe Grüße ins schöne Koblenz.

Kommentar hinterlassen

* Name:
* E-mail: (wird nicht veröffentlicht)
   Website: (URL inklusive http://)
* Kommentar: