Telefon:

+49 (2630) 9632 - 0

E-Mail

info@hartkorn-gewuerze.de

Kala Namak – verleiht deinem Gericht den Geschmack von Ei

Was ist Kala Namak?

Beim Frühstück herrscht Ratlosigkeit. Wie verschafft man sich nun Abhilfe, wenn das heiß geliebte Rührei fehlt? Und da kommt unser Kala Namak ins Spiel, das Salz mit dem ungewöhnlichen eiähnlichen Geschmack. Wegen seiner dunkelvioletten Färbung auch als Schwarzsalz bezeichnet. Es ist ein Steinsalz das in Vulkan- und Lavaminen abgebaut wird. Typisch ist der markante Geschmack, welcher durch schwefelhaltige Verbindungen entsteht und an hartgekochte Eier erinnert. Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Salz in der indischen/ayurvedischen Küche und seit längerer Zeit auch in der veganen Küche, um den Gerichten den Geschmack von Eiern zu verleihen.

Alles was man braucht ist ein Stück Tofu (das als Eierersatz dient), etwas Öl und unser Kala Namak!

Basis Rezeptvorschlag:

Das Tofu einfach in kleine Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erwärmen, die Tofu Würfel darin anbraten und mit Kala Namak würzen. Etwas Kurkuma für die gelbe Farbe unterrühren und fertig ist das vegane Rührei.
Das Basisrezept lässt sich vielfältig je nach Gusto ergänzen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Wie wird Kala Namak verwendet?

Bei der Dosierung habt Ihr völlig freie Hand. Aber weil es durch den Schwefelgeschmack schnell zu dominant schmecken kann beginnt lieber erstmal etwas sparsamer. Kala Namak Salz sollte nicht erhitzt, sondern einfach nach dem Kochen über das Gericht gestreut werden.

Kala Namak – du ernährst dich vegan?

Besonders wenn man sich vegan ernährt ist Kala Namak Salz aufgrund seines außergewöhnlichen Aromas sehr beliebt und in der veganen Szene als Eiersalz bekannt. Es verleiht Gerichten den typischen Eiergeschmack. Lass dich gerne auf unserem Blogbeitrag vegan im Veganuary von weiteren leckeren veganen Rezept Ideen inspirieren.

Unser Shopping-Tipp:

kala-namak-gourmetgewuerz

Empfohlene Beiträge

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für Ihren Einsatz für uns Veganer und das Kala Namak-Salz in Ihrem Sortiment! Ich benutze dieses Salz schon lange, kann aber leider noch nicht sagen, dass ich Erfahrung im Umgang damit habe. Es erscheint mir etwas sehr eigenwillig. Manchmal kommt der typische Eiergeschmack gut zum Vorschein, manchmal nicht. Ich wäre sehr dankbar, wenn es hier noch weitere Infos zur Verwendung gäbe – zum Beispiel, ob es mitgekocht werden soll/darf oder nicht, ob es zu Beginn oder am Ende des Kochvorgangs zugegeben werden soll etc. Auch interessieren mich Informationen zur Haltbarkeit. Ich weiß, dass Salz kein MHD braucht, aber ich habe das Gefühl, Kala Namak verliert mit der Zeit der Lagerung an Geschmack, oder täusche ich mich da? Herzlichen Dank im Voraus für eine Antwort und liebe Grüße ins schöne Koblenz.

Lass einen Kommentar da