Telefon:

+49 (2630) 9632 - 0

E-Mail

info@hartkorn-gewuerze.de

Der perfekte Start in den Tag:
Herzhaft oder süß?
Hauptsache lecker!

Raus aus dem Bett und ran ans Frühstück! Mit unseren leckeren Frühstücksideen locken wir auch den schlimmsten Morgenmuffel aus den Federn. Und mal ganz ehrlich, niemand hat gesagt, dass man nur um 8 Uhr morgens frühstücken kann, oder? Also gönn‘ dir mal eine kleine Abwechslung zu Müsli und Porridge und lass dich von unseren Rezepten inspirieren!

Geschmäcker sind verschieden:
Was kann man noch zum Frühstück machen?

Klassische Sonntagsbrötchen, Müsli, Porridge oder ein ganz solides Pumpernickel – beim Frühstück gibt es so viele unterschiedliche Möglichkeiten und Geschmäcker. Aber seien wir mal ehrlich, häufig schafft man sich dann doch eine immer wiederkehrende Routine am Morgen. Um in deinen Start in den Tag ein bisschen mehr Pepp zu bringen und einfach mal was Neues zu wagen, haben wir dir mal drei ganz neue Frühstücksideen zusammengestellt. Schnell gemacht und ziemlich köstlich!

Knusprige Schnitte mit Ricotta und Tomaten

Portionsgröße: 1 Person
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Knusprige Brotschnitte mit Tomate und Ricotta

Was du brauchst:

Wie es geht:

Einfacher kann ein leckeres Frühstück wirklich nicht sein. Als Erstes nimmst du dir die Tomaten und stichst sie vorsichtig ein. Danach kannst du dir das Brot schnappen und mit Öl bestreichen, damit es im Anschluss zum rösten in die Pfanne hüpft.

Solange das Brot brutzelt, nimmst du dir eine zweite Pfanne und erhitzt Öl darin. Dazu kommen jetzt auch die Tomaten und eine Knoblauchzehe. Achtung: Den Knoblauch musst du nicht hacken oder so – du halbierst die ungeschälte Zehe einfach und packst sie in die Pfanne. Dann noch Rosmarin und Thymian dazu und schon kannst du das Ganze bei geschlossenem Deckel 5 Minuten lang bei niedriger Temperatur brutzeln lassen.

Um den Ricotta aufzupimpen, mischst du etwas Zitronenabrieb oder alternativ etwas Zitronensaft und das Gewürzsalz hinein.

Jetzt nimmst du das Brot aus der Pfanne und reibst es mit Knoblauch ein, verteilst den aufgemotzten Ricotta darauf und belegst es mit den Tomaten.

Für das richtige Finish gibst du noch etwas Sud und Öl aus der Pfanne dazu und würzt die knusprige Schnitte mit Salz und Pfeffer. Das ist mal eine deftige Alternative für die erste Mahlzeit des Tages.

Healthy Lifestyle:
Was ist das gesündeste Frühstück?

Gesund ist gut, da sind wir uns wohl einig, oder? Nüsse gehören zu den Lebensmitteln, die gleich mehrere Vorteile in sich vereinen. Sie sind lecker, liefern dir sättigendes Eiweiß und hochwertige ungesättigte Fettsäuren oder Spurenelemente. Ein paar Nüsse in dein Frühstück einzubauen, ist also immer eine gute Idee. Aber manchmal darf‘s auch einfach nur Spaß machen. Mit unseren Frühstückswaffeln kommt der garantiert nicht zu kurz!

Frühstückswaffeln

Portionsgröße: 8 – 10 Waffeln
Zubereitungszeit: 40 Minuten

Frühstückswaffeln mit Breakfastbowl Gewürz

Was du brauchst:

  • 120 g Butter
  • 3 Eier (M)
  • 125 g Zucker
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1,5 TL Hartkorn Breakfast Bowl
  • 250 ml Milch
  • 1 Prise Salz

Wie es geht:

Waffeln zum Frühstück – kann es was Besseres geben? Du zerlässt die Butter bei mittlerer Hitze in einem kleinen Topf. Ist die Butter flüssig, nimmst du den Topf vom Herd und lässt sie abkühlen.

In der Zwischenzeit gibst du Eier und Zucker in eine Schüssel. Jetzt ist ordentlich Muskelkraft gefragt … Nein Quatsch! Mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät schlägst du die Zucker-Ei-Mischung in etwa 5 – 8 Minuten weiß-schaumig auf.

Im nächsten Schritt vermischst du Mehl, Backpulver, Salz und das Breakfast Bowl Gewürz, bevor du die Mehlmischung zusammen mit der Milch und der zerlassenen Butter zur Ei-Masse gibst. Beim Unterrühren ist ein wenig Vorsicht geboten. Du solltest nur so lange rühren, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.

Den Teig kannst du jetzt erst einmal zur Seite stellen und in der Zwischenzeit das Waffeleisen aufheizen. 
Kleiner Tipp: Falls es nötig ist, kannst du das Waffeleisen etwas einfetten, damit die Waffeln nicht dran kleben bleiben. Hat das Eisen die gewünschte Temperatur erreicht, kann es losgehen und du die Waffeln bis zur gewünschten Bräune ausbacken.

Genießen kannst du die köstlichen Waffeln natürlich ganz pur, oder du gönnst dir einen Klecks Joghurt darauf – gerne mit etwas Honig und ein paar frischen Früchten garniert.

Gerade diese Frühstücksidee kann mit ein bisschen Kreativität im Handumdrehen auch optisch zu einem absoluten Highlight werden.

Landeskunde:
Was ist ein typisch deutsches Frühstück

Eine häufige Antwort auf diese Frage lautet: Brot und Aufschnitt. Allein das Wort Aufschnitt klingt doch auch irgendwie schon nach der Vereinigung aller Klischees, die man so über das deutsch sein haben kann, oder? Aber auch Marmelade gehört in Deutschland am Morgen für viele auf den Tisch. Es darf also sowohl süß als auch herzhaft sein. Da passt es doch ganz gut, dass wir dir nach den leckeren Waffeln jetzt noch einen deftigen Knaller am Morgen vorstellen:

Getoastete Stulle mit Rührei

Portionsgröße: 2-3 Personen
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Getoastete Stulle mit Rühreigewürz

Was du brauchst:

  • 4-5 Scheiben Brot deiner Wahl
  • 5 Eier
  • 2 EL Young Kitchen Rühreigewürz
  • 1/2 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Scheiben Brot
  • Petersilie, gehackt
  • Salz
  • Butter
  • 5 Champignons, grob geschnitten

Wie es geht:

Let‘s toast it: Als erste Amtshandlung für die Stulle der besonderen Art nimmst du dir deine Scheibe Brot und toastest sie. Danach kannst du das Brot erst einmal zur Seite legen. Im nächsten Schritt schnappst du dir eine Pfanne und stellst sie bei mittlerer Hitze auf den Herd. Kleiner Tipp: Die Champignons hüpfen ganz ohne Öl hinein. So verlieren sie langsam ihr Wasser und quietschen nicht so beim Kauen.

Nach etwa 5 – 7 Minuten fügst du dann etwas Butter und Salz hinzu, damit die Pilze schön kross braten. Danach kannst du die Pfanne erst einmal zur Seite stellen. Denn jetzt dürfen die Zwiebelwürfel ganz entspannt eine Runde in Butter schwitzen.

Parallel schnappst du dir eine Schüssel, in die du die Eier aufschlägst, etwas Rühreigewürz hineingibst und dann beides miteinander verquirlst. Jetzt kippst du die Eier zur Zwiebel in die Pfanne und stellst die Hitze etwas runter. Und schnapp dir schon mal einen Pfannenwender. Den brauchst du nämlich, um in kurzen Abständen vorsichtig durch die Pfanne zu fahren und die Mischung vorsichtig durch vor dir her zu schieben.

Achtung: Pass auf, dass das Ei sich dabei nicht in Krümel verwandelt und immer noch schön fluffig bleibt. Das sieht zum einen besser aus und lässt sich zum anderen auch besser essen.

Nach etwa 1 – 3 Minuten ist das Rührei auch schon fertig. Es sollte noch einen leichten Glanz haben, aber natürlich nicht mehr flüssig sein. Zum Schluss noch die Pilze drauf und schon kannst du dein köstliches Frühstück genießen.

An dieser Stelle bleibt uns nur noch eines zu wünschen: Lass es dir schmecken und hab einen guten Start in den Tag!

Empfohlene Beiträge