Ist doch eh alles Müll?

Wie du unsere Verpackungen richtig entsorgst!

So wirst du mit Hartkorn How to Hausmüll zum Recycling-Profi

Restmüll, Bioabfall, Wertstoff- oder doch Papiertonne? Stehst du auch hin und wieder ratlos vor deinem Hausmüll und fragst dich, was davon denn jetzt eigentlich in welche Tonne gehört? Wie du den Müll richtig trennst und Lebensmittelverpackungen korrekt entsorgst? Wir können dich beruhigen, du bist nicht allein! Und damit du dir diese Frage bei unseren Gewürzverpackungen nie wieder stellen musst, geben wir dir mit Hartkorn How to Hausmüll einen Leitfaden an die Hand, der alle Zweifel ausräumt!  

Gewürzstreuer – Die Klassiker in der Aludose

Bild Aludose Entsorgungshinweis

Klein, bunt und ganz schön praktisch! Die Aludose ist der absolute Klassiker unter den Hartkorn Gewürzstreuern – immerhin gehört sie schon seit 1979 zu unserem Sortiment. Doch wohin mit dem Streuer, wenn Pfeffer und Salz, Thymian oder Magic Spice aufgebraucht sind? Wir erklären es dir gerne:   

 

  1. Optimal ist es, wenn du den Kunststoff-Deckel inklusive des Siebeinsatzes von der Aludose trennst. Wir müssen gestehen, dass das ein ganz klein wenig knifflig sein kann.
  2. Löse das Etikett von der Dose.
  3. Sowohl den Deckel als auch das Etikett und die Dose schmeißt du ganz einfach in die Wertstofftonne. Wieso beide Bestandteile am Ende doch in der gleichen Tonne landen und wieso das auch noch Sinn macht, erfährst du in den FAQ.

 

Warum Safran bei Hartkorn besonders verpackt ist

Der Hartkorn Safran kommt in unserem traditionellen Alu-Gewürzstreuer, der noch eine zweite, innere Verpackung in Form eines kleinen Plastikbehälters enthält. Warum machen wir das? 

  1. Pflichtangaben: Auf dem Etikett eines Lebensmittels gibt es zahlreiche Angaben, die für dich als Kund:in ersichtlich sein müssen. Diese würden aber auf der kleinen Safrandose niemals ausreichend Platz finden. Deshalb verpacken wir diese noch einmal in unserem klassischen Gewürzstreuer.  
  1. Diebstahlschutz: Safran ist eines der kostbarsten Gewürze. Eine größere Verpackung ist weniger diebstahlgefährdet. 

 

Hättest du’s gewusst: Aluminium lässt sich wirklich prima und sogar mehrfach recyceln – und das ganz ohne Qualitätseinbußen! 

Young Kitchen – Die jungen Wilden in Papier und Kork

Young Kitchen, das steht für spannende Gewürzmischungen und absolute Trendgerichte – aber eben auch für eine innovative und umweltfreundliche Verpackung. Gut aufgehoben in einer Gewürzdose aus Papier und verschlossen mit einem Deckel aus Kork sorgen die Gewürze dieser Linie für jede Menge Spaß am Herd, ganz egal wie gut du kochen kannst. Aber wohin dann mit der leeren Dose?   

 

  1. Trenne den Korkdeckel und die Pappwickeldose. 
  2. Da es sich um ein echtes Naturprodukt handelt, darfst du den Korkdeckel ganz ohne Bedenken im Bio-Müll entsorgen. Oder du bringst ihn zu einer Korksammelstelle.
  3. Die Gewürzdose landet inklusive des Papiertiketts im Altpapier. Von dort aus kann auch sie sich auf den Weg in ein neues Leben machen.

Gourmet-Gewürze – Die Edlen im Glas

Bild Gourmetglas Entsorgungshinweis

Gewürzgenuss im Glas, das bieten dir die Hartkorn Gourmet-Gewürze. Neben gefriergetrockneten Kräutern findest du hier auch echte Spezialitäten wie Kubeben oder Kampot Pfeffer und Trüffelsalz. Doch wie entsorgst du die Gourmet-Gläser am besten, wenn du auch den letzten Krümel deines Lieblingsgewürzes zum Kochen verwendet hast? Das geht so:  

  1. Trenne den Deckel vom Glas. 
  2. Da der Deckel aus Aluminium und einer Einlage aus Kunststoff (EPE) besteht, kannst du ihn ganz bequem in der Wertstofftonne entsorgen.  
  3. Das Glas gehört in den passenden Glascontainer. Also nimm es doch gerne das nächste Mal auf dem Weg zum Altglas mit. Achte auch hier darauf, dass Glas im richtigen Container zu entsorgen. Denn auch hier gilt: richtig getrennt ist halb recycelt.  

Das solltest du wissen: Bei einer getrennten Entsorgung von Glas und Deckel liegt die Recyclingfähigkeit der Gourmetgläser bei nahezu 100 %. Dafür lohnt sich der minimale Aufwand doch, oder?  

How to: Aludose nachfüllen 

Du willst deine Aludose nicht direkt entsorgen, wenn sie leer ist? Dann benutz sie doch weiter! Wir haben ein paar Tricks, wie du den Klassiker aus Aluminium nachfüllen kannst. 

Für die erste Variante bastelst du dir einen kleinen Trichter. Dazu rollst du ein etwa Post-it großes Papier zusammen und füllst damit das Gewürz deiner Wahl einfach durch die größte Streuöffnung in die Dose – fertig! 

Die zweite Variante kann beim ersten Ausprobieren ein wenig knifflig sein, doch mit ein bisschen Übung funktioniert auch das im Handumdrehen: Erst ziehst du dafür den Deckel ab. Im nächsten Step drückst du die Dose mit den Handwurzeln etwas fester zusammen, um den Streueinsatz zu lösen. Es kann sein, dass sich die Dose dabei leicht verformt, doch das kannst du wieder hinbiegen. Ist der Streueinsatz raus, kannst du das Gewürz nachfüllen. Setzt du den Einsatz und den Deckel wieder ein, kannst du die Aludose weiter nutzen.  

Shake’n Grill – Die Grill-Highlights aus der Blechdose

Fisch, Fleisch oder Gemüse – was landet bei dir am liebsten auf dem Rost? Ganz egal denn mit den Shake’ n Grill Mischungen liegst du immer richtig! Und so lecker diese Grillgewürze auch sind, genau so einfach lässt sich ihre Verpackung aus Weißblech entsorgen.

Hier musst du nichts trennen oder sortieren. Die ganze Dose wandert einfach in deine heimische Wertstofftonne. Von dort aus macht sie sich auf den Weg in einen ewigen Kreislauf der Wiederverwertung. 

Bild Shake'n Grill Entsorgungshinweis

Mit einer Recyclingfähigkeit von rund 98 % ist die Shake ‘n Grill Dose ein echter Hit in Sachen Nachhaltigkeit.  

Gewürzmühlen – Die Geschmackswunder mit dem Twist

Let’s twist: In unserem Sortiment findest du gleich drei unterschiedliche Gewürzmühlen. Da wäre zum einen die kleinere Grind‘n Spice Mühle, dann die größere Twist‘n Spice Gewürzmühle und zu guter Letzt die Bio-Mühle. Worin sie sich unterscheiden, ob und wie du diese Lebensmittelverpackungen am besten entsorgen kannst, erklären wir dir gerne.  

Grind‘n Spice

Bild Mühle Entsorgungshinweis

Super handlich und perfekt für unterwegs, sind die Grind ’n Spice Mühlen ein praktischer Hingucker. Doch was tun, wenn es sich ausgemahlen hat? Da es sich bei der Grind’n Spice Mühle um eine Einwegmühle handelt, macht sie sich nun auf ihren Weg in das das Duale System.  

  1. Du schraubst das Mahlwerk inklusive des Kunststoffdeckels ab und trennst es so vom Glas-Korpus. Der Deckel verschwindet in der Wertstofftonne.  
  2. Das Glas nimmst du beim nächsten Gang zum Glascontainer mit und entsorgst es dort. Und auch hier gilt: richtig getrennt ist halb recycelt. 

Twist’n Spice

Es geht doch nichts über frisch gemahlene Gewürze, oder? Mit unseren Twist’n Spice Mühlen geht das nicht nur im Handumdrehen, die praktischen Mühlen sehen dazu noch schick aus. Und auch wenn es hier um Hausmüll und die korrekte Entsorgung unseres Verpackungsmaterials geht, wollen wir dir an dieser Stelle gerne den Hinweis geben, dass die Twist ’n Spice Mühlen nicht dafür vorgesehen sind, in der Tonne zu landen, wenn sie leer sind. Dank ihres hochwertigen Keramikmahlwerks ist sie dazu bestimmt, noch viele weitere Umdrehungen zu machen.

 

Bild Mühle Entsorgungshinweis

Bio-Mühlen

Bild Mühle Entsorgungshinweis

Bio-Gewürz-Genuss frisch aus der Mühle? Kein Problem! Unsere Bio-Mühlen aus Glas und Holz sorgen mit dem hochwertigen Keramikmahlwerk für puren Geschmack bei jeder Umdrehung – und das auf Dauer. Doch was kannst du tun, wenn dein Gewürz aufgebraucht ist? Für den Hausmüll ist unsere Bio-Mühle in jedem Fall zu schade!  

 

Deshalb befülle sie doch ganz einfach und bequem mit unseren Bio-Gewürzen aus der Pappdose.

Bio-Gewürze – Die Nachhaltigen in Papier, Keramik und Kork

Keramiktöpfchen

Du bist auf der Suche nach tollen Gewürzen in einer edlen Verpackung, die dazu auch noch einen regionalen Ursprung hat? Ganz schön viele Ansprüche auf einmal, glaubst du? Für uns kein Problem! 

Wir legen sogar noch einen drauf: Die Hartkorn Gewürze im Keramiktöpfchen aus dem Westerwald sind obendrein auch noch fast alle von Bio-Qualität. Dank des umweltfreundlichen Korkstopfens sind sie zudem sicher verschlossen. 

Bild Keramiktopf Entsorgungshinweis

Und auch das ist noch nicht alles. Sind die schicken Töpfchen einmal leer, musst du sie nicht entsorgen. Viel einfacher kannst du sie zum Beispiel mit den Bio Gewürzen aus unseren Pappdosen auffüllen.  

Bio-Pappdose

Bild Pappwickeldose Entsorgungshinweis

Genau wie im Young Kitchen Sortiment sorgt die umweltfreundliche Pappdose mit Korkdeckel auch bei unserer Bio-Linie dafür, dass unsere Gewürze bestens aufbewahrt und geschützt werden. Kleiner Bonus: Die Dosen sehen auch noch richtig schick aus! Doch was tun, wenn dein Lieblingsgewürz aufgebraucht ist? Nun ganz einfach:   

  1. Trenne den Korkdeckel und die Pappdose.
  2. Da es sich um ein echtes Naturprodukt handelt, darfst du den Korkdeckel ganz ohne Bedenken im Bio-Müll entsorgen.  Oder du bringst ihn zur nächstgelegenen Korksammelstelle.
  3. Die Gewürzdose landet samt Papieretikett im Altpapier. Von dort aus kann auch sie sich auf den Weg in ein neues Leben machen.   

 

Und wenn du dich fragst, ob es wirklich einen so großen Unterschied macht, ob du Deckel und Pappdose voneinander trennst, dann lautet die Antwort ganz klar: JA! Denn gerade bei dieser Verpackung steigt die Recyclingfähigkeit durch das Trennen um rund 40 % und liegt damit bei etwa 95 %. Ein überzeugendes Argument, oder? 

Gewürzbeutel – Die praktische Nachfülloption aus Papier und Kunststoff

Nachfüllbeutel

Was? Die Mühle ist schon wieder leer oder die Gewürze aus dem Keramiktöpfchen sind schneller aufgebraucht, als du gucken konntest? Dann kommen die praktischen Nachfüllbeutel ja gerade richtig! Schließlich sind einige unserer Verpackungen nun wirklich zu schade, um einfach im Hausmüll zu landen. Doch wohin mit den Standbeuteln, wenn die Gewürze wieder aufgefüllt und aufgebraucht sind? Ohne großen Aufwand kannst du die Lebensmittelverpackung in deiner Wertstofftonne entsorgen.  

Bild Gewürzbeutel Entsorgungshinweis

Flachbeutel

Bild Flachbeutel Entsorgungshinweis

Licht- und aromageschützt verpackt findest du in den Hartkorn Flachbeuteln praktisch portionierte Klassiker wie Muskatnüsse, unser Lebkuchengewürz oder passende Gewürzmischungen zum Brotbacken. Ist der Beutel leer, wandert er ganz einfach in deine Wertstofftonne.  

Wenn du wissen möchtest, wieso wir unsere Beutel von einem Verbund aus Kunststofffolie und Aluminium auf die Verwendung einer Kunststofffolie umgestellt haben und wieso das hinsichtlich der Recyclingfähigkeit ein echtes Plus bedeutet, dann schau doch gerne in die FAQ.

How to Hausmüll - wir brauchen deine Hilfe Bild

Jetzt hast du eine gute Übersicht darüber erhalten, welche unserer Gewürzverpackungen ein langes Leben in deiner Küche verdient haben und welche ihren Weg in den Hausmüll antreten müssen. Doch eines ist uns an dieser Stelle noch ganz besonders wichtig:   

Damit unsere Verpackungen möglichst gut recycelt werden können, brauchen wir deine Hilfe! 

Nur wenn du mit anpackst, die Deckel, Mühlen und Dosen richtig trennst, haben sie die beste Chance auf eine gute und umweltschonende Weiterverarbeitung.   

Und wenn du noch immer nicht genug hast und noch mehr über unsere Verpackungen lernen willst, wir dir Fragen rund um das Thema Entsorgung von Lebensmittelverpackungen beantworten sollen oder du nun zum echten Recycling-Fan geworden bist, dann wird doch einen Blick in unsere How-to-Hausmüll-FAQ.

FAQ

Den Hinweis: “Produkte dunkel, kühl und trocken lagern” hast du ganz bestimmt auch schon einmal gelesen. Das gilt auch für unsere Kräuter, Gewürze und Gewürzmischungen. Und du ahnst es sicher schon, an dieser Stelle spielen natürlich auch die passenden Lebensmittelverpackungen eine wichtige Rolle.  

Gerade Wasser und jegliche Form von Feuchtigkeit können für unsere trockenen Naturprodukte eine echte Gefahr darstellen. Nicht nur weil sie eventuell verklumpen – das allein wäre ja schon ärgerlich genug – sondern vor allem weil sich Schimmel bilden könnte.   

Aber auch, wenn wir nicht gleich vom Schlimmsten ausgehen wollen, kommt unseren Gewürzstreuern, Pappdosen, Keramiktöpfchen, Gewürzbeuteln und Mühlen eine wichtige Rolle zu. Sie verhindern, dass unsere Kräuter und Gewürze nicht zu viel Licht ausgesetzt werden und ihr eigenes Aroma in die Umgebung abgeben oder auch andere Aromen, so genannte Fremd- oder Fehlaromen annehmen.  

Stell dir nur einmal vor, du lagerst ein geruchsintensives Gewürz wie Knoblauch offen oder unsachgemäß in direkter Nachbarschaft zu einem eher zarten Gewächs wie Basilikum… du ahnst es schon. Irgendwann kommt dein Basilikum mit einer ordentlichen Knoblauchfahne daher. Nicht so schön! Außer du bist ein so großer Knoblauch-Fan, für dich am besten alles nach der Knolle schmeckt. Aber seien wir ehrlich, damit gehörst du auch eher zu einer kleinen Minderheit.  

Darüber hinaus sorgen unsere Verpackungen dafür, dass die Gewürze ihre Farbe behalten und ätherische Öle dort bleiben, wo sie hingehören und nicht aus den Kräutern in die Verpackungen übergehen. So neigt Kurkuma beispielsweise dazu seine typisch leuchtend-gelbe Farbe abzugehen, Paprika verblasst nicht ordnungsgemäß verpackt schneller als dir lieb ist und Nelken strotzen nur so vor ätherischen Ölen.  

Hier kommen die speziell ausgewählten Materialien zum Tragen. So findest du beispielsweise in der Pappdose und Gewürzbeuteln eine spezielle Barriereschicht. Die Mühlen mit Glaskorpus bringen für sich genommen schon besonders gute Barriere-Eigenschaften mit sich.  

 Last but not least bieten unsere Verpackungen mit dem darauf angebrachten Etikett den notwendigen Raum für alle rechtlichen Angaben und Informationen, zu deren Ausweisung wir verpflichtet sind.  

Du fragst dich, wieso du beispielsweise die Aludose und ihren Deckel voneinander trennen sollst, wenn am Ende dann doch beides in der gleichen Mülltonne landet? Dafür gibt es tatsächlich einen guten und einfachen Grund. Nachdem die Gewürzverpackungen von dir entsorgt wurden, landen sie irgendwann in den Sortieranlagen der dualen Systeme. Und dort wird der Müll unterschiedlichen Stoffkategorien zugewiesen. Landet beispielsweise unsere Aludose noch mit dem Kunststoffdeckel verbunden in der Anlage, werden die beiden Bestandteile der Verpackung zwangsläufig einer Kategorie zugeordnet – obwohl Aluminium und Kunststoff grundsätzlich zu zwei unterschiedlichen Fraktionen sortierte werden müssten, um optimal zum Recycling weiterverarbeitet zu werden.

Zum einen achten wir bei unseren Gewürzverpackungen darauf, dass sie aus möglichst nachhaltigen Materialien gefertigt sind bzw. so recyclingfähig wie möglich sind. Das führt dazu, dass auf möglichst wenig Rohstoffe zurückgegriffen werden muss. Zum anderen reduzieren sichere Verpackungen den Anteil an Lebensmittelabfall: Sind die Gewürze sicher aufbewahrt, hast du umso länger Freude daran.  

Ja. Ok, diese Antwort ist zwar korrekt, aber wahrscheinlich hast du dir eine etwas ausführlichere Erklärung gewünscht. Also let’s go: Wenn du unsere Pappdosen einmal genau unter die Lupe nimmst, fällt dir wahrscheinlich auf, dass sich im Inneren – also genau dort, wo die Kräuter und Gewürze auf die Verpackung trifft, eine Beschichtung zu finden ist. Diese ist sehr dünn, um die Dose auch weiterhin besonders umweltfreundlich zu halten, reicht aber aus, um die Produkte vor Feuchtigkeit, Licht und Aromen von außen zu schützen. Und natürlich ist sie auch dafür verantwortlich, dass die Aromen unsere Kräuter, Gewürze und Mischungen dort bleiben, wo sie hingehören – nämlich in der Pappdose. 

Die richtige Antwort lautet: noch nicht! Stillstand ist nämlich nicht unser Ding. Wir sind stets bestrebt, uns weiterzuentwickeln – eben auch wenn es um unsere Verpackungen geht. Aus diesem Grund stehen wir mit der Verwendung von Aludosen aus recyceltem Aluminium auch schon in den Startlöchern. Bevor wir die Umstellung aber vollziehen können, müssen wir natürlich erst einmal den Bestand aktuell noch vorhandener Dosen zur Abfüllung unserer Gewürze verwenden.  

Vielleicht ist es dir bereits aufgefallen, unsere Flachbeutel sehen seit Kurzem ein klein wenig anders aus und fühlen sich auch ein wenig anders an. Das liegt daran, dass wir diese Lebensmittelverpackung im Zuge einer Optimierung angepasst haben. Die Beutel bestehen nicht länger aus einem Verbund von Kunststofffolie und Aluminium, sondern nur noch aus einer reinen Kunststofffolie. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint und Kunststoff in vielen Köpfen noch immer einen schlechteren Ruf genießt, wenn es darum geht, umweltfreundlich und nachhaltig zu denken, so lohnt sich genauer hinzuschauen. 

Denn im Falle unserer Flachbeutel bietet das Material ganz hervorragende Barriereeigenschaften, die unsere Kräuter und Gewürze optimal schützen. 

Darüber hinaus setzen wir mit der Folie der neuen Flachbeutel auf ein einziges Material zur Verpackung. Das macht sie im Vergleich zum Verbund aus Folie und Aluminum überhaupt erst recyclingfähig.  

Und auch wenn der Weg zu dieser neuen Verpackung nicht immer ganz einfach war, wir zahlreiche Tests machen und auch unsere Produktionsanlagen umrüsten mussten, damit die Folie so optimal verarbeitet werden kann, können wir ein klares Fazit ziehen: Es hat sich gelohnt!  

Denn die neuen Flachbeutel sind auch für uns der Beweis dafür, dass es sich auszahlt, am Ball zu bleiben und unsere Lebensmittelverpackungen immer weiter zu optimieren, nachhaltiger zu gestalten und die Umwelt im Blick zu halten.  

Die doppelte Verpackung macht den Diebstahl des teuren Gewürzes schwieriger und sorgt auch dafür, dass alle rechtlich verpflichtenden Angaben auf der Verpackung sind. Auf dem winzigen Döschen wäre dafür viel zu wenig Platz.