Telefon:

+49 (2630) 9632 - 0

E-Mail

info@hartkorn-gewuerze.de

Zurück zum Gewürz 1×1

 

 

 

Persisches Blausalz

Botanischer Name:
Steinsalz

Botanische Familie:
Steinsalz

Herkunft:
Iran

Klassifikation:
Salz

Gewürzform:
Mineral

Geschmack:
salzig, würzig

Verwendung:
Für sämtliche Gerichte, die mit Salz verfeinert werden.

Beim Würzen mit Salz muss man besonders vorsichtig sein, schnell ist das Gericht versalzen. Insbesondere sollte man wissen, dass die Kochtemperatur von Wasser durch Salz erhöht und so dem Fleisch als auch manchen Gemüsesorten die Flüssigkeit entzieht. Eine weitere Besonderheit von Salz ist seine konservierende Eigenschaft. Es löst sich in Flüssigkeit vollständig auf und gewinnt an Konzentration, sobald diese Flüssigkeit verdampft ist. So funktioniert auch das Prinzip der Meersalzgewinnung. Hieraus ergibt sich auch die Erklärung dafür, dass man bei zu frühem Würzen des Gerichtes mit Salz, sehr schnell ein Gericht versalzen kann. Gleichwohl ist Salz eines der ältesten Heilmittel der Menschheit. Seine gesundheitsfördernden Eigenschaften sind äußerst vielfältig. Salz sorgt nicht nur für die Regulierung unseres Flüssigkeitshaushaltes, sondern auch für den Hormonhaushalt als auch die inneren Organze. Der menschliche Körper besteht zu 75 Prozent aus salzhaltiger Flüssigkeit, somit ist Salz für die Erhaltung unserer Lebensfunktionen unentbehrlich.

Tipp:
Im Mörser zerstoßen oder für die Mühle

Rezeptvorschlag:
Kartoffelsuppe: 1 Zwiebel, 350g Kartoffeln, etwa 30g Butter, 750 ml Gemüsebrühe, Bunter Pfeffer, Persisches Blausalz, 100 Würstchen, 50 ml Sahne. Kartoffeln und Zwiebel schälen und würfeln. Butter im Topf zerlassen und Zwiebel darin andünsten. Dann die Kartoffeln kurz mit anbraten und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis die Kartoffeln gar sind. Nun alles mit einem Stabmixer pürieren und mit Persischem Blauslz sowie Buntem Pfeffer abschmecken. Jetzt die Würstchen dazugeben und ca. 10 min bei schwacher Hitze weiterköcheln lassen. Topf von der Herdplatte nehmen und Sahne unterrühren. Zum Garnieren kann man Petersilie und Chilifäden verwenden.

Wissenswertes:
Seine seltene Farbvarietät entsteht durch Verschiebung und Vakanzen im Kristallgitter. Die besondere blauviolette Färbung stammt ausschließlich von dem im Salz enthaltenen Mineral Sylvin.

Heimat & Verbreitung:
Die Geschichte des Salzes beginnt in der Jungsteinzeit. Der Mensch begab sich auf die Suche nach Salz.

Anbau & Gewinnung:
Salz ist in salzhaltigen Böden, im Meer und in Salzstöcken enthalten. Nach der Jungsteinzeit wurde bereits Salz aus Salzstücken abgebaut und aus dem Meer, wie auch zu heutiger Zeit, Salz abgeschöpft.

Geschichte:
Die erste indirekte Begegnung mit Salz hatten die Menschen als sie noch vom Fleisch wilder Tiere lebten. Die Mineralsalze, die der menschliche Organismus zum überleben braucht, waren im Fleisch der erlegten Tiere enthalten. Erst als die Menschen ihr Interesse für Getreide als Nahrungsmittel entdeckten, benötigten sie Salz, da Feldfrüchte nicht genügend Mineralsalze enthalten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Steinsalz

 

Empfohlene Beiträge

Lass einen Kommentar da