Wir benutzen Cookies und Plugins von Drittanbietern zur bestmöglichen Nutzung unserer Seite. Bitte akzeptiere unsere Datenschutzerklärung wenn du damit einverstanden bist.

Markenbotschafter Shahwan Al Alias

Markenbotschafter Shahwan Al Alias

Heute wollen wir euch einmal unseren neuen Azubi Shahwan vorstellen. Ganz neu bei uns, hat er unseren Einkauf schon an allen Ecken und Enden tatkräftig unterstützt. Um aber nicht nur einen umfangreichen Einblick in sämtliche Abteilungen unserer Verwaltung zu erhalten, sondern den gesamten Weg unserer Gewürze verstehen zu können, packt er derzeitig kräftig im Lager mit an. Auch unser Herzstück, die Produktion, wird er in den drei Jahren seiner Ausbildung noch genauer kennenlernen, denn eins steht fest: Ohne eines der Drei würden unsere Gewürze sich nicht so zahlreich bei euch in den Küchenschränken tummeln!

Schnell wird klar, Langeweile und Monotonie sind hier fehl am Platz! In den nächsten Monaten kommen hier die unterschiedlichsten Aufgaben auf ihn zu, die sowohl uns einerseits deutlich entlasten und Shahwan andererseits unwahrscheinlich breit aufstellen, so dass auch er seinen eigenen Platz bei uns findet.

Shahwan, danke für deine tatkräftige Unterstützung bisher und dass du dir ein wenig Zeit nimmst hier ein paar unserer Fragen zu beantworten. Wir fangen auch gleich mal kurz und knackig an:

F: Alter?
A: 18

F: Seit wann bei Hartkorn?
A: Juni 2017

F: Lieblingsgewürz?
A: Minze und Paprika scharf!

F: Lieblingsfach in der Schule?
A: Mathe und Sport!

F: Hartkorn in 3 Worten?
A: Mein zweites Zuhause!

 

Das war kurz und knapp. Jetzt wird es ausführlicher:

F: Lange bist du noch nicht in Deutschland, aber trotzdem sprichst du schon fließend Deutsch, das ist wirklich beeindruckend! Kannst Du uns verraten, wie du das in der kurzen Zeit so toll geschafft hast?

A: Ja, das ist richtig. Ich bin eigentlich im Irak geboren und bin 2013, als ich 14 Jahre alt war, mit meiner Familie nach Deutschland gekommen. Das war im Mai. Ich bin dann direkt auf die Goethe Realschule hier in Koblenz gekommen. Für die Sommerferien habe ich mir sämtliche Unterlagen mitgenommen und viel gelernt, so dass ich danach direkt in die 8. Klasse gekommen bin. Letztes Jahr habe ich dann dort meinen Abschluss gemacht und das mit fast ausschließlich 2ern.

F: Wow! Was für eine tolle Leistung! Und wie hast Du dann deinen Weg zu uns gefunden?

A: Mein Bruder hat ein eigenes Restaurant in Andernach, in dem ich ihm schon sehr lange nebenbei helfe. Ich liebe einfach Essen (lacht). Deshalb habe ich im Internet dann nach einer Ausbildung gesucht, die etwas mit Lebensmitteln zu tun hat. Dort habe ich eure Ausschreibung gesehen, mich auf gut Glück beworben und wurde hier dann von allen herzlichst aufgenommen!

Eine wirklich schöne Geschichte. Jetzt wird es privater....

F: Was treibst du denn in deiner Freizeit, also wenn du gerade einmal nicht auf der Arbeit bist?

A: Dann bin ich fast immer mit meiner Familie zusammen. Ich habe 9 Geschwister und bin bereits 12 oder 13-facher Onkel. Familie ist einfach das Wichtigste für mich! Ansonsten spiele ich aber auch sehr gerne Fußball, gehe segeln oder spiele Billard hier in Koblenz.

F: Da bist Du aber vielseitig unterwegs. Gibt es denn eigentlich auch irgendetwas, was Du aus deiner Heimat hier in Deutschland vermisst?

A: Das Wetter, definitiv! Im Irak hatten wir immer Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad Celsius.

F: Oh, na da können wir hier natürlich nicht mithalten. Wenn du mit einem Fingerschnipss woanders sein könntest, wo wärst du jetzt?

A: Jetzt? Dann in Spanien, ich liebe das Wetter dort. Im Winter wäre ich gerne in Österreich. Ich habe vor 3 Jahren das Ski fahren dort für mich entdeckt und habe unglaublich viel Spaß daran!

 

Shahwan, wir danken dir vielmals für die Zeit, die du dir für das Beantworten unserer kleinen Fragen genommen hast und wünschen Dir weiterhin alles Gute bei uns!

Kommentar hinterlassen

* Name:
* E-mail: (wird nicht veröffentlicht)
   Website: (URL inklusive http://)
* Kommentar: