Wir verwenden auf unseren Seiten Cookies. Lesen Sie hier in unserer Datenschutzerklärung alles über die Verwendung von Cookies.
close

Plätzchenbacken – mit oder ohne Vanille?

Plätzchenbacken – mit oder ohne Vanille?

Was gibt es Neues von der Vanille? Über den extremen Preisanstieg bei Vanille haben wir dieses Jahr schon mehrmals berichtet. So langsam nähern wir uns der Hochzeit für die Vanille, denn Kipferl und Plätzchen möchten gebacken werden. Gibt es etwas Neues oder ist sogar eine Preisreduzierung in Sicht? Die Ernte in Madagaskar ist eingefahren, die geerntete Menge ist im Vergleich zu den Vorjahren eher unterdurchschnittlich, allerdings hat auch die Nachfrage aufgrund der hohen Preise nachgelassen. Das lässt hoffen, doch noch läuft die Weiterverarbeitung der Fermentierung und Trocknung der beliebten Stangen. Nicht vor Oktober werden die Preise verhandelt. Da Madagaskar bei diesem Artikel maßgebend ist, warten auch alle anderen Anbaugebiete bis sie selbst mit Preisofferten auf den Markt gehen. Für dieses Jahr wird es also noch keine Preisentspannung geben. Bei Hartkorn ist die Verfügbarkeit gesichert, doch auch wir mussten die Preise leider anheben. Bleibt allen Plätzchenbacker Raum für Variationen und Kreativität, wie wäre es mal mit Tonka-Kipferln? Für nächste Woche haben wir euch ein paar Plätzchen-Rezepte vorbereitet und ihr die Tonka-Kipferl werden auch dabei sein.  

1x1 des Gewürzeinkaufs – Plauderstunde mit Bettina

Was machst Du beruflich, werde ich oft gefragt. Meine Antwort: ich kaufe Gewürze für Hartkorn ein, klingt nach weiten Reisen in exotische Länder. Doch leider sind wir nicht ausschließlich im Ursprung unterwegs, um die Pfefferschoten und Muskatnüsse noch beim Wachstum zu begutachten. Ganz so aufregend ist der Gewürzeinkauf nicht. In den meisten Fällen übernehmen unsere Vorlieferanten die exotischen Reisen, um für uns nach unseren Vorgaben in allen möglichen Ländern dieser Erde die besten Gewürze für Hartkorn zu finden. Doch die exotischen Gerüche, die gibt es auch bei uns im Einkaufsbüro, wo die Muster ankommen und von uns nicht nur nach den Analysewerten auf dem Papier beurteilt werden, sondern es wird auch beschnuppert, probiert und mit bisherigen Qualitäten verglichen. Was ist wichtig beim Einkauf von Gewürzen? Klar, die Ware muss alle in der EU vorgeschriebenen Vorgaben für das jeweilige Gewürz einhalten, das prüfen wir über die chemische und mikrobiologische Analyse. Aber das reicht uns nicht. Wir legen Wert darauf, dass unsere Gewürze auch im Geschmack überzeugen und dazu wird jede neue Charge angeschaut und probiert. Doch dann können wir immer noch nicht kaufen. Jetzt geht es noch in eine produktionstechnische Prüfung. Nach unserer Philosophie verzichten wir weitgehend auf Trennmittel, so dass die Produkte von sich aus gut in die Dose gelangen sollen und natürlich auch wieder heraus. Erst nach diesem OK, darf eingekauft werden. Ach so, der Preis muss natürlich auch noch passen, was angesichts von Wechselkursen (Gewürze werden in USD gehandelt), wachsender Nachfrage gerade im asiatischen Raum, Ernteausfällen und Gewürzen als Spekulationsobjekt auch nicht selbstverständlich ist. Das begleitet uns das ganze Jahr, denn durch feuchte oder trockene Jahre verhalten sich die Gewürze nicht immer gleich. Hier gibt es von Partie zu Partie Unterschiede, die erst unsere Tests durchlaufen müssen. - Ich habe mir gerade den Text nochmal durchgelesen. Eigentlich ist der Job doch ganz spannend und nie langweilig.

Kommentar hinterlassen

* Name:
* E-mail: (wird nicht veröffentlicht)
   Website: (URL inklusive http://)
* Kommentar: